Showing posts with label sleepwear. Show all posts
Showing posts with label sleepwear. Show all posts

Monday, October 1, 2012

Pajama Bottoms/Schlafanzughose


Great minds think alike, or so I like to tell myself :-). Shannon showed her PJ bottoms in a cute quilting fabric on Wednesday, and I also have a pair left from before my vacation to show you.




It's rather expensive to buy quilting cottons in Germany, so when an online shop had a sale I jumped on this Heather Bailey fabric. Even with my well-documented love for bright colors and patterns in summer, this is a bit much (for me) for day, but it sure brightens, so to say, my nights!



DD was very disappointed this fabric wasn't for her. Since then I've had visions of a girls' shirt dress in this fabric. Lucky for me I didn't have enough fabric for a dress :-) . I also forgot about the smaller quilting width (again!) and just eeked this out of a meter of fabric by cutting crosswise. The selvedge does double duty as the hem.

The pattern is „rubbed off“ (cut around) another pair of Pjs.

Happy sewing!

*******************

Als ich diesen Stoff von Heather Bailey bei Quiltzauberei im Angebot sah, war es um mich geschehen. Ich habe eine schlimme Schwäche für Designer-Quiltstoffe, aber was fängt man damit an? Für Rock oder Kleid war er selbst mir (!) zu bunt.



Ach ja, Schlafanzughosen gehen immer, und so bekam Töchterlein nicht das gewünschte Kleid, auch wenn ich mir den Stoff gut als Mädchen-Hemdblusenkleid vorstellen kann. (Sie konnte nicht fassen, dass ich so einen schönen Stoff nicht für sie bestellt hatte! Gibt’s denn so was?)



Für ein Kleid hätte er eh nicht gereicht, und die Hose kam auch nur gerade so hin, weil ich mal wieder die schmale Stoffbreite vergessen und nur einen Meter bestellt hatte. Quer zum Fadenlauf zugeschnitten und mit der Webkante als Saum kam ich auf den Millimeter aus!

Ach ja, der Schnitt ist einfach von einer anderen Schlafhose abgenommen. Für so etwas Schnitte zu kopieren bin ich einfach zu faul!

Näht schön!


Saturday, May 14, 2011

Sewing for the Home/Hausnähen



Mädchenzimmervorhänge/DD's new curtains



Mein Projekt "Nähzimmer" ist vorerst gescheitert. Wohl am meisten daran, dass ein Nähraum, der sich zwei Etagen vom Lebensmittelpunkt der Familie entfernt befindet, nur unter selten idealen Bedingungen genutzt wird.




I may have mentioned my budding sewing room?! Nipped in the bud is more like it; if sewing means moving up two flights of stairs from the rest of the family (read: kids), I may as well never sew again. For the time being, it's back to (sewing on) the dining table!






Dafür haben wir aber Töchterchens Zimmer renoviert, inklusive rosa Wandfarbe und neuer Vorhänge. Ich weine noch jeden Tag ein bisschen dem alten Farbkonzept (gelb, mit gelb-grünen Toile-de-Jouy-Vorhängen) hinterher, aber wie schon gesagt, das Prinzessinnen-Syndrom fordert seinen Tribut.



Instead of fixing up my sewing room, we made over DD's new (formerly shared) room. Her highness insisted on princess-friendly pink walls and new curtains. I may or may not still be shedding tears over losing the old decorations (yellow walls and yellow-and-green Toile-de-Jouy curtains).





Für diese Vorhänge habe ich fast fünf Stunden gebraucht, incl. Messen und Zuschneiden. Bin ich sagenhaft langsam, oder was? Der Stoff ist von Stoff und Stil.



Can you believe it took me almost five hours to make these curtains? Talk about slow sewing... The fabric is by Stoff&Stil, a Danish mail-order company that has a unique selection and reasonable prices. Postage is a bit high, but my order arrived within two days... and that in the Easter week!







Der nächste Streich wird eine Tagesdecke/Quilt aus den quietschprinzessinigsten Stoffen, die ich seit ihrer Geburt gesammelt habe.


Next up: a quilt made up of all the cute overload fabrics I managed to collect since I had DD!

Pajama top: front/Schlafanzugoberteil: vorne
Planvolles Nähen ist ja nicht so meins (die Motivation hält ungefähr so lange wie die Planungsphase), deshalb wurde das hier umso schneller fertig: ein Schlafanzug. Gestern morgen befand ich, dass mein alter Schlafanzug eindeutig zu "altverheiratet" aussah, griff mir gestern abend den gut abgelagerten Stoff (den ich vor ca. vier Jahren tatsächlich mal zu dem Zweck gekauft hatte), nahm ein paar Maße und eine alte Tunnelzughose und nähte ohne Umschweife, Nadelwechsel, Schnittmuster oder Bügelbrett (wie man sieht!) diese Kreation.




Pajama top: back/Schlafanzugoberteil: hinten


You know about me and sewing SWAPs or SWALPs - I sew best without a plan and on a whim's first energy. This is how these pajamas came into being. I looked at my old pajamas and decided to put DH out of his suffering... erm... to make nicer ones! I had bought the fabric for sleepwear about... uh... four years ago? And I even managed to unearth it! I didn't waste time on patterns, needle changes or setting up the ironing board (as you can see!). I took a fairly well-fitting old pair of drawstring pants and a couple of measures of myself, and three drawstring tunnels, some elastic and two straps later, here's my new pajamas!







Interessant sind eigentlich nur die Bequemlichkeitszugaben des vermaßten Oberteils: ca. 3 cm zur Oberweite und ca. 15 cm zur Hüftweite. Zwei Tunnelzüge, Gummis, Träger, fertig!



I made the pants without outer leg seams, and the top is pretty self-explanatory except for the ease I added to my measurements. I added about 1 1/4 inches to the bust and 6 inches to the hips.







Stoffdetail/Fabric detail



Ich bin übrigens erst gestern auf den Trichter gekommen, dass französische Nähte nicht nur besser aussehen, sondern auch mindestens genauso schnell zu fertigen sind wie Zickzackversäuberung. Besser spät als nie!




















Oh, and I made french seams throughout. After (finally!) having the epiphany that french seams are no more work than zig zagging the seam allowances.






My favorite: only scraps left!/So lob' ich mir das: nur Schnipsel übrig!




Happy sewing!


LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin